Das selbstständige Ein- und Aussteigen bereitet vielen Menschen aus unterschiedlichen Ursachen Schwierigkeiten. Ob Probleme beim Umsetzen, Aufstehen oder Ein- bzw. Aussteigen - Wir bieten hierfür verschiedene Lösungen an.

Rutschbrett (manuell)


Variante 1: Rutschbrett klappbar

Die Halterung der Umsetzhilfe wird zwischen Tür und Sitz montiert. Zur Benutzung wird die Sitzfläche einfach herausgeklappt und überbrückt somit den Abstand zwischen Rollstuhl und Fahrzeugsitz. Die Lösung ist äußerst stabil und gegen Verschieben gesichert. Das Rutschbrett ist sowohl für die Fahrer- als auch für die Beifahrerseite lieferbar.


Variante 2: Rutschbrett klapp- und kippbar

Dieses Rutschbrett bietet den Personen ebenfalls eine praktische Hilfe, vom Rollstuhl zum Autositz zu rutschen und umgekehrt. Das Besondere: Die Sitzfläche kann mittels einer Drehung um 90° Grad um die eigene Achse eingeklappt und hinter der B-Säule positioniert wird. Das Rutschbrett verfügt über eine CE-Kennzeichnung und hat eine maximale Tragfähigkeit von 120kg

Einstiegshilfen
Einstiegshilfen

Rutschbrett (elektrisch Höhenverstellbar)

Die Einsteigehilfe ist für den Ein- und Ausstieg in und aus Minivans und Geländewagen geeignet, deren Sitze besonders hoch sind: der Benutzer rutsch vom Rollstuhl zum Brett, das mittels eines elektrischen Motors auf die Höhe des Autositzes steigt und so den Einstieg ermöglicht. Der Benutzer steuert das Herauf- und Herunterfahren des Rutschbrettes mittels einer Kabelfernbedienung oder eines Schalters, die einfach erreicht werden können.

Während der Fahrt wird das Brett entfernt, um mehr Platz den Fahrzeuginsassenen zu lassen. Das Brett ist in unterschiedlichen Größen und Formen verfügbar. Das elektrische Rutschbrett verfügt über ein Sicherheitssystem, das seine Bewegung am Ende des Laufes automatisch hält und mit geschlossener Tür die Betätigung der Vorrichtung behindert.

Ausfahrbare Trittstufen

Die Höhe der Originaleinstiege in Kleinbussen bereitet häufig Schwierigkeiten beim Einsteigen. Die Montage einer zusätzlichen Trittstufe schafft hier Abhilfe. Alle Trittstufen sind in unterschiedlichen Größen verfügbar - wir beraten Sie welches die passende Größe für Ihr Fahrzeug ist.


Manuelle Trittstufe

Diese Trittstufe wird mit dem Fuß angestoßen und durch Federkraft herausgefahren. Sie müssen sich nicht bücken und machen sich nicht schmutzig. Das Wiedereinfahren wird ebenfalls durch einen Fußstoß bewerkstelligt.


Halbautomatische Trittstufe

Diese Variante wird durch einen Schalter betätigt, der an geeigneter Stelle angebracht wird. Zur Sicherheit ist diese Variante nur aktiviert, wenn die Zündung des Motors ausgeschaltet ist. Bei geöffneter Tür ist die Bedienung auch von außen möglich.


Vollautomatische Trittstufe

Hier wird die Trittstufe automatisch bei Öffnung der Türe, bzw. der Schiebetüre ausgefahren und bei Schließung wieder eingefahren. Eine Fehlbedienung ist somit ausgeschlossen.

Alle Varianten sind in einer Kassette eingelassen und gegen Schmutz und Spritzwasser geschützt. Eine Trittstufe ist für fast alle Kleinbusse, Transporter und sogar Pkw's erhältlich.
Die Reduzierung der Bodenfreiheit ist in der Regel ohne Auswirkung. Um das Ein- und Aussteigen noch weiter zu erleichtern kann immer eine zusätzliche Haltestange montiert werden.

Personenlift zum Umsetzen vom Rollstuhl in das Auto

Diese Vorrichtung kann in 3- oder 5-türigen Fahrzeugen, sowohl auf Fahrer- als auch auf Beifahrerseite eingebaut werden. Oft ist das Umsetzen vom Rollstuhl in das Fahrzeug die größte Hürde um Mobil zu sein. Dieser Lift ermöglicht den Transfer mühelos. Der Gebrauch des Personenlifts ist sehr einfach: nach dem Anlegen Schlaufe wird die Bewegung hoch und runter durch eine Kabelfernbedienung bedient, während die Bewegung von innen nach draußen manuell ist. Der Personenlift ist nach erstmaliger Montage / Anpassung abnehmbar und kann während der Fahrt einfach im Kofferraum mitgenommen werden.
Geeignet für Personen bis 100 kg Gewicht.